The Three P Holiday & Dive Beach Resort

|

Resort

|

Philippinen

Bewertungen Gesamt

  5.7 von 6
insgesamt 3 Bewertungen
6 Sterne
67%

5 Sterne
33%

4 Sterne
0%

3 Sterne
0%

2 Sterne
0%

1 Sterne
0%

Bewertung nach Fragen

Zimmer

Essen

Service

Tauchbasis

Tauchplätze

Einzelbewertungen

Micky & Ralf

Reisezeitraum: April 2024, bewertet am 23.05.2024, gebucht mit Aquaventure Tauchreisen
Gesamt

Zimmer

Essen

Service

Tauchbasis

Tauchplätze

Sehr familiär, als Deutsche(r) ist man sofort mittendrin.

Gerlinde Resch

Reisezeitraum: Februar 2023, bewertet am 24.05.2023, gebucht mit Scuba Native Tauchreisen
Gesamt

Zimmer

Essen

Service

Tauchbasis

Tauchplätze

Das Three P Resort ist eine Top-Adresse für Taucher und Fotografen. Der ganze Tagesablauf ist auf den Tauchbetrieb ausgerichtet und völlig stressfrei. Wir haben in einem der Einzelbungalows gewohnt, sehr geräumig und gut ausgestattet. Aus der Dusche kommt richtig heißes Wasser, ein Traum nach den langen Tauchgängen. Shampoo, Duschgel und Seife kann zuhause bleiben, alles da in guter Qualität.
Ein Traum für alle Fotografen: Es gibt einen großen Arbeitstisch mit ausreichender Beleuchtung und vielen Steckdosen. Zwei komplette Fotoausrüstungen samt aller Ladestationen finden leicht Platz. Auf der Terrasse ist ausreichend Platz. Sie ist mit einem Tisch und zwei Stühlen bestückt. Wenn man sich hier noch etwas wünschen könnte, wäre es eine Liege zum Relaxen zwischen den Tauchgängen.
Einen eigenen Strand hat das Resort nicht. Aber den haben wir auch nicht vermisst. Es gibt einsame Traumstrände, die man entweder zu Fuß (Tiamban Beach) oder mit dem Tricycle erreicht. Unser Favorit war der San Pedro Beach. Er ist zwar der kleinste, aber dort gibt´s auch was zu Trinken und zu Essen.
Das Essen im Three P ist sehr gut. Die Auswahl am Frühstücksbuffet ist reichlich: Selbstgebackenes Brot, Eierspeisen in allen gewünschten Variationen, kalter Braten, Marmelade, Kuchen, Suppe, Obst….. Abends gibt es immer Vor-/Haupt- und Nachspeise. Hin und wieder wird gegrillt. Die Portionen sind auch für sehr hungrige Taucher mehr als ausreichend, und man kann auch nachordern. Einen Extrastern bekommt die Kruste auf dem Schweinebraten! Man kann auch Mittagessen bestellen. Die Küche ist den ganzen Tag besetzt. Getränke holt man sich aus dem Kühlschrank. Wasser kann man kostenlos auffüllen und im Zimmer gibt´s einen Wasserkocher um Kaffee oder Tee zuzubereiten. Zum Sonnenuntergang kann man auf der Terrasse einen Cocktail genießen. ..
Die Betreuung durch das Team ist super: Tipps, was man unternehmen kann, wie man von A nach B kommt, Mopedverleih, Organisation von Ausflügen – einfach unkompliziert. Die drei P-Brüder und Kati machen ihre Sache super. Wir können sie nur empfehlen.
Doch nun zum Wichtigsten – dem Tauchen: Was soll ich sagen, unsere Erwartungen wurden wirklich übertroffen! Wir wollten Makro und das bekamen wir, sogar in der XXXXS-Makro-Version! Das muss jedem bewusst sein, der hier anreist: Makro, makro, makro…. Auf das andere schaut man gar nicht. Von der Schildkröte, die mal an uns vorbei schwamm, habe ich bisher noch kein Foto auf Speicherkarte gefunden…An dieser Stelle nochmal ein ganz dickes Lob an alle Guides. Es ist unvorstellbar, was die alles entdecken. Und dann zeigen sie auch noch an, von welcher Seite man dieses „Nichts“ fotografieren soll, weil sie erkennen, wo vorne und hinten ist. Ein besonderes Highlight war der Bonfire-Tauchgang – 90 Minuten durch das schwarze Wasser treiben und schauen, was da im Dunkeln alles auftaucht.
Der Tauchbetrieb ist sehr entspannt: Getaucht wird in kleinen Gruppen, max. 4 Taucher pro Guide. Hier wird darauf geachtet, dass Taucher mit den gleichen Interessen zusammen tauchen. Jeder taucht selbständig bis die Flasche leer ist. Die Ausrüstung bleibt den ganzen Urlaub auf dem Boot. Die Crew wechselt die Flaschen. Man braucht sich um nichts kümmern, die machen das wirklich gut. Wir haben unsere Ausrüstung vor dem ersten TG selbst montiert. Da wurde von der Mannschaft genau geschaut, wie die Konfiguration ausschaut. Und genauso haben wir das immer bekommen. Am Vormittag stehen zwei TG auf dem Plan (Two Tank Dive) und am Nachmittag einer. Nacht-TG sind jeden Tag möglich. Man muss auch nicht groß-im Voraus planen. Nach den TG am Vormittag wird gefragt, wie der weitere Plan für den Tag ist. Nach den TG gibt es auf dem Boot Handtücher und Ingwertee zum Aufwärmen.
Sollte irgendetwas an der Tauch- oder Fotoausrüstung defekt sein, steht einer der drei P-Brüder parat und repariert das. Besser geht nicht!
Nochmal vielen Dank an alle für diesen genialen Urlaub.
Bilder

Heinz Erich Zappel

Reisezeitraum: Oktober 2019, bewertet am 21.07.2020, gebucht mit Aquaventure Tauchreisen
Gesamt

Zimmer

Essen

Service

Tauchbasis

Tauchplätze

http://wordpress.heimoon.de/2019-okt-nov-philippinen-romblon-und-anilao/